Skip to main content

Förderwettbewerb MINT-Regionen

Mit dem Förderwettbewerb „MINT-Regionen“ unterstützen die rheinland-pfälzischen Ministerien für Bildung, für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur sowie für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau gemeinsam den Aufbau von regional langfristig angelegten Netzwerken. MINT-Regionen sollen einen Beitrag dazu leisten, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene für die Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern und die Motivation für Ausbildungs- und Studiengänge im MINT-Bereich zu fördern.

Ab sofort können sich Akteure einer Region mit einer gemeinschaftlich abgestimmten Vor-Ort-Strategie um eine Förderung bewerben. Die Einbindung von möglichst vielen regionalen Partnern aus den Bereichen Kommune, Schule, Wissenschaft und Wirtschaft ist im Sinne der effektiven Vernetzung erwünscht. Im Wettbewerbsjahr 2019 können zwei Regionen eine Förderung von bis zu 30.000 Euro für die Umsetzung ihrer Konzepte gewinnen. Die Sieger-Regionen werden von einer Jury ausgewählt, die aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beteiligten Ministerien und Expertinnen und Experten aus den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft besteht.

Bewerbungen sind noch bis zum 30. September 2019 möglich. Die Siegerehrung wird im November stattfinden. Als MINT-Regionen sind bereits die Gewinner des ersten Förderwettbewerbs 2018, Koblenz und Mainz-Bingen, gekürt worden. Der MINT-Wettbewerb findet auch 2020 und 2021 statt.

Die MINT-Geschäftsstelle Rheinland-Pfalz in Trier bietet Beratung zum Förderwettbewerb an. Weitere Informationen zum Förderwettbewerb und zur Arbeit der Geschäftsstelle finden Sie auf deren Webseite.

mehr lesen