Skip to main content

Förderprogramm „Bildung integriert“ unterstützt Kommunen beim Aufbau eines Bildungsmanagements

ESF-Förderung soll Arbeit der „Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement“ flankieren

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat am 11. Februar 2015 das ESF-Förderprogramm "Bildung integriert" veröffentlicht. Aufbauend auf den Ergebnissen des vorangegangenen Programms „Lernen vor Ort“ soll das neue Förderprogramm die „Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement“ ergänzen. Landkreise und kreisfreie Städte in ganz Deutschland sollen finanziell in die Lage versetzt werden, ein datenbasiertes Bildungsmanagement inklusive Bildungsmonitoring aufzubauen.

Durch den Aufbau einer gut aufeinander abgestimmten kommunalen Bildungslandschaft, die alle Bevölkerungsgruppen anspricht, steigern Kommunen die Attraktivität ihres Bildungsstandorts und tragen zur Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft als Ganzes bei. Damit lokale Bildungsangebote ihre Wirkung bestmöglich entfalten können, ist eine gezielte Koordinierung und Steuerung der Bildungslandschaft erforderlich, gestützt auf verlässliche Daten und lokale Netzwerkstrukturen.

Die Förderung im Rahmen von „Bildung integriert“ setzt an dieser Stelle an. Ausgewählte Landkreise und kreisfreie Städte erhalten eine zunächst auf drei Jahre befristete Förderung für den Aufbau dauerhafter Kooperations- und Steuerungsstrukturen und die Entwicklung eines datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements. Bereitgestellt wird unter anderem eine Anteilfinanzierung für bis zu zwei Personalstellen in den Bereichen Bildungsmanagement und Bildungsmonitoring.

Grundlage für die Förderung im Rahmen von „Bildung integriert“ ist die verbindliche Zusammenarbeit mit einer Transferagentur im Rahmen der „Transferinitiative Kommunales Bildungsmanagement“. Den Kommunen in Rheinland-Pfalz und im Saarland steht die Transferagentur RLP-SL, die im März offiziell eröffnet wird, bei der Entwicklung eines kommunalen Bildungsmanagements unterstützend zur Seite. Die Transferagentur führt gemeinsam mit der Kommune eine Standortbestimmung durch und berät sie hinsichtlich der zukunftsgerechten Gestaltung ihrer kommunalen Bildungslandschaft.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung bietet zur Förderrichtlinie des Programms "Bildung integriert" am 4. März 2015 in Bonn, am 12. März 2015 in Berlin und am 19. März 2015 in München Informationsveranstaltungen für interessierte Kommunen an. Die Transferagentur RLP-SL wird dort mit Informationsständen vertreten sein. Für die Vorlage förmlicher Förderanträge sind zwei Termine vorgesehen, der 30. April 2015 und der 31. Oktober 2015.

Details zu den Förderrichtlinien und den Informationsveranstaltungen finden Sie auf der Webseite des BMBF unter: http://www.bmbf.de/foerderungen/25864.php.

Kontakt: Benjamin Koltermann, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Rheinland-Pfalz – Saarland, benjamin.koltermann@transferagentur-rlp-sl.de