Skip to main content

Einführung in das Bildungsmonitoring: Grundlagen für die praktische Arbeit

Datum: 10.04.2019 - 11.04.2019, 10:00Uhr- 16:00Uhr
Ort: Erbacher Hof, Tagungszentrum, Grebenstraße 24-25, 55008 Mainz

Kommunalverwaltungen benötigen eine fundierte Datengrundlage, wenn sie das Bildungswesen vor Ort effektiv steuern und auf die realen Bedarfslagen der Bevölkerung abstimmen wollen. Ein kommunales Bildungs­monitoring liefert die Datengrundlage für bildungspolitische Entscheidungen und schafft Transparenz über die lokale Bildungslandschaft.

Die Qualifizierung vermittelt in Theorie und Praxis, wie ein Bildungsmonitoring in der eigenen Kommune aufgebaut werden kann. Der erste Tag der Fortbildung gibt eine Einführung in das Themenfeld Bildungsmonitoring, stellt Verfahren des Datenmanagements vor und vermittelt einen Überblick möglicher Datenquellen und Produkte. Der Schwerpunkt des zweiten Tages liegt auf den konzeptionellen Grundlagen des Bildungsmonitorings sowie der Entwicklung und Nutzung von Indikatoren.

Zielgruppe:

Mitarbeitende mit den Aufgabenbereichen Bildungsmonitoring, Bildungsstatistik, Fachplanung oder ähnlichen Aufgabenprofilen aus anderen Ämtern

Referenteninnen und Referenten:

Beraterinnen und Berater der Transferagentur RLP-SL, Katharina Gawronski (Statistisches Bundesamt) und Hannah Kreisz (Statistisches Landesamt Baden-Württemberg) des Konsortiums Bildungsmonitoring

Ziele und Inhalte:                       

  • Überblick der Aufgaben und Umsetzungsschritte beim Aufbau eines Bildungsmonitorings
  • Indikatoren und Datenquellen eines kommunalen Bildungsmonitorings
  • Datenaufbereitung und Datenmanagement
  • Grafische Darstellung des Bildungsmonitorings
  • Erstellung eines Bildungsberichts

Datum: 10. und 11. April 2019, jeweils 10:00-16:00 Uhr

Teilnehmerzahl: max. 16 Personen

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldeschluss: 3. April 2019