Skip to main content

Koordination und Bildungsmanagement – Sicherheit in der neuen Rolle

Datum: 23.03.2017, 10:00Uhr- 17:00Uhr
Ort: Seminarraum der Transferagentur RLP-SL, Domfreihof 1a, Trier

Kommunale Bildungslandschaften sind durch eine Vielzahl von Akteuren und Zuständigkeiten geprägt. Zwischen den Leistungen der mit Bildung befassten Ämter und Angeboten der verschiedenen externen Akteure gibt es immer wieder Schnittstellen, an denen eine Abstimmung notwendig wird. Mit der Koordinierung von Bildungsaufgaben betraute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltungen müssen dabei mit vielfältigen Erwartungen umgehen, die aus der Verwaltung und von außen an sie herangetragen werden.

Diese Fortbildung vermittelt neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Bildungsmanagement und -koordination Reichweite und Grenzen ihrer Rolle in einem Bildungsnetzwerk und präzisiert das Aufgabenprofil einer koordinierenden Stelle. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über das grundlegende Handwerkszeug der kommunalen Koordinierung und zeigt auf, wie die Mehrwerte von Bildungskoordination und Netzwerkarbeit vermittelt werden können. Teilnehmende erlernen, wie die Stelle sinnvoll in kommunale Strukturen eingebettet und deren Ausrichtung auf die strategischen Ziele der Bildungslandschaft langfristig gesichert werden kann.

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bildungsmanagement und Bildungsmonitoring, kommunale Koordinatorinnen und Koordinatoren der Bildungsangebote für Neuzugewanderte sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kommunalverwaltungen, die den Aufbau eines kommunalen Bildungsmanagements mitgestalten

Referentin:

Veronika Schönstein (ehem. Leiterin Kommunales Bildungsmanagement im Rahmen von Lernen vor Ort Freiburg i. B., Stellvertretende Bereichsleitung Grundschule Staatliches Schulamt Offenburg)

Ziele und Inhalte:

  • Die Teilnehmer haben an Rollenklarheit / -sicherheit gewonnen.
  • Die Teilnehmer haben Klarheit über das Aufgabenspektrum eines Koordinators.
  • Jeder Teilnehmer hat einen Steckbrief über seine Leistungen für seine Stakeholder innerhalb und außerhalb der Verwaltung erstellt.

Teilnehmerzahl: min. 6 Personen, max. 16 Personen

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung: Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Mit einer Anmeldung erkennen Sie die "Allgemeinen Teilnahmebedingungen für Qualifizierungen" an.