Skip to main content

Strategische Zusammenarbeit und Ergebniskommunikation im Bildungsmonitoring

Datum: 25.04.2017, 10:00Uhr- 16:00Uhr
Ort: Seminarraum der Transferagentur, Domfreihof 1a Trier

Ein kommunales Bildungsmonitoring schafft Transparenz über das Bildungswesen vor Ort und liefert Daten entlang der gesamten Bildungsbiographie. Mit Hilfe dieser Daten können Stärken und Schwächen von Bildungsangeboten erkannt und auf die realen Bedarfslagen in der Bevölkerung abgestimmt werden. Damit die Ergebnisse eines kommunalen Bildungsmonitorings ihre Steuerungsrelevanz in einer Bildungslandschaft entfalten können, müssen sie für die Verwendung durch Verwaltung und Kommunalpolitik aufbereitet werden.

Die Qualifizierung vermittelt Instrumente zur strategischen Einbindung und zielgruppengerechten Kommunikation der Ergebnisse aus dem kommunalen Bildungsmonitoring. Sie lernen verschiedene Produkte kennen, mit denen Monitoringergebnisse auch bei begrenzter Datenlage zeitsparend als Entscheidungsgrundlage aufbereitet und präsentiert werden können.

Zielgruppe:

Bildungsmonitorerinnen und -monitorer, Bildungsmanagerinnen und -manager, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommunaler Statistikstellen, der Jugendhilfe-, Sozial-, und Bildungsplanung

Referent:

Markus Rempe, Vorstandsvorsitzender der Lippe Bildung eG

Ziele und Inhalte:

  • Zielgruppengerechte Darstellung von Monitoringergebnissen und deren Beitrag zur datenbasierten Koordination einer kommunalen Bildungslandschaft
  • Vor- und Nachteile verschiedener Präsentations- und Kommunikationsformen (Produkte) des Bildungsmonitorings
  • Strategische Ausgestaltung der Zusammenarbeit zwischen Bildungsmanagement und Bildungsmonitoring

Teilnehmerzahl: min. 6 Personen, max. 16 Personen

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldefrist: 18. April 2017

Mit einer Anmeldung erkennen Sie die "Allgemeinen Teilnahmebedingungen für Qualifizierungen" an.

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung per Email an: info@transferagentur-rlp-sl.de