Skip to main content

Übergangsmanagement: Kommunale Koordinierung und Instrumente im Übergang Schule-Beruf

Datum: 12.05.2016, 10:00Uhr- 16:30Uhr
Ort: Seminarraum der Transferagentur RLP-SL, Domfreihof 1a, Trier

Der Übergang von der Schule in den Beruf stellt für Kommunen eine besondere Herausforderung dar. Um Brüche in der Bildungsbiographie junger Menschen zu vermeiden und das Gelingen von Bildungsbiografien zu erleichtern, bedarf es geeigneter Maßnahmen und Strategien zur Gestaltung von Übergängen sowie einer trägerübergreifenden Koordinierung.

In der Qualifizierung lernen Sie Beispiele rechtskreisübergreifender Koordinierung von Maßnahmen in Berufsorientierung und Übergangsmanagement kennen. In Kleingruppen erarbeiten Sie erste Schritte für den Transfer in Ihre Kommune und analysieren Erfolgsfaktoren und Stolpersteine beim Netzwerkaufbau.

Ziele und Inhalte:

  • Kennenlernen erprobter Modelle der Kooperation im kommunalen Übergangs­management
  • Nutzen und Mehrwert der Zusammenarbeit sowohl innerhalb der Verwaltung als auch mit externen Akteuren Instrumente, Prozesse und Verfahren zur Beratung und Vermittlung von Jugendlichen
  • Impulse für den Transfer in die eigene Kommune

Zielgruppe:

Amts- und Fachbereichsleitungen sowie Fachkräfte aus relevanten Ämtern wie Jugendamt, Schulverwaltungsamt, Wirtschaftsförderung. Weitere mit den Kommunen vernetzte Akteure wie Jobcenter, Kammern, Agentur für Arbeit nach Absprache.

Anmeldung:

Unsere Fortbildungen richten sich vorrangig an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunen, die von der Transferagentur beraten werden. Weitere Kommunen können nach Absprache ebenfalls teilnehmen.

Teilnehmende: min. 6 Personen, max. 12 Personen

Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldeschluss: 4. Mai 2016

Mit einer Anmeldung erkennen Sie die "Allgemeinen Teilnahmebedingungen für Qualifizierungen" an.

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung per Email an: info@transferagentur-rlp-sl.de