Zum Hauptinhalt springen

Bildungszugänge schaffen - Thementagung Alphabetisierung und Grundbildung

9. Dezember 2015 | Bildungs- und Medienzentrum der Stadt Trier, Raum 5, Domfreihof 1b, 54290 Trier

Spätestens mit dem Erscheinen der bundesweiten leo. – Level-One Studie und damit einhergehend einer großen Anzahl neu ins Leben gerufener Initiativen, Bündnisse und Netzwerke zur lokalen Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit ist die Problematik unzureichender Schrift- und Sprachfertigkeiten mehr und mehr in den Blick einer kommunalen Bildungsplanung gerückt. Mangelnde (Grund-)Bildung spiegelt nicht mehr nur eine individuelle Problemlage wieder, sondern bedeutet zugleich einen erhöhten Aufwand für soziale Sicherungssysteme, weniger Steuereinnahmen sowie ein nicht ausgeschöpftes Fachkräftepotenzial.

Ziele und Inhalte: Die Tagung beleuchtet zunächst die Problematik unzureichender Lese- und Schreibkompetenzen anhand eines Ursachenkomplexes, der häufig in Elternhaus und Schule beginnt und mit der Vermeidung von schriftsprachlichen Anforderungssituationen im Erwachsenenalter endet. Es werden wichtige Indikatoren und Datenquellen für ein kommunales Bildungsmonitoring in diesem Handlungsfeld aufgezeigt.Ein Rundgang durch den Trierer Lerntreff zeigt Schnittstellen einer ämterübergreifenden Zusammenarbeit auf und gibt Anregungen zur Angebotsgestaltung und –bewerbung.

Links: Trierer Bündnis für Alphabetisierung und GrundbildungLerntreff der Stadtbibliothek Palais Walderdorff

Videopodcast von Professor Rainer Brödel: Analphabetismus im Erwachsenenalter - Ausmaß, Entstehungszusammenhänge und Gegensteuerung

Referenten