Zum Hauptinhalt springen

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Was ist das Ziel von nachhaltiger Entwicklung?

Nachhaltig zu leben, bedeutet so zu leben, dass wir künftigen Generationen ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Gefüge hinterlassen. Dafür müssen Umweltfaktoren gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Faktoren Berücksichtigung finden. Keine dieser drei Säulen der Nachhaltigkeit darf sich auf Kosten der anderen entwickeln. Dazu müssen z. B. diese Herausforderungen angepackt werden:

  • Soziale Ungleichheit und Ausgrenzung vermindern – weltweit und vor Ort
  • Tiere und Pflanzen vor Umweltverschmutzung und Flächenverbrauch schützen
  • Fossile Brennstoffe einsparen und Erneuerbare Energien nutzen
  • Faire Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen fördern

Überblick

Einen guten Überblick über mögliche Themen bietet Ihnen die Website des Rates für nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung.

mehr

Warum ist Bildung für nachhaltige Entwicklung wichtig?

Bildung für nachhaltige Entwicklung (kurz: BNE) hilft uns zu verstehen, wie sich unser Handeln auf die Zukunft unserer Umwelt und unserer Gesellschaft auswirkt. Im Kindergarten, in der Schule, in der beruflichen Bildung und in vielen Projekten der Zivilgesellschaft lernen Kinder und Erwachsene wie sie ihre Zukunft mitgestalten können, damit sie langfristig für alle besser wird. Dadurch erhalten sie Antworten auf wichtige Fragen:

  • Wie kann ich in meiner Stadt so einkaufen, dass ich die Umwelt schone und bessere Arbeitsbedingungen fördere?
  • Warum haben es manche Menschen in meinem Viertel schwerer am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und wie kann man diese Hürden abbauen?
  • Wie kann ich meinen Lebensstil so gestalten, dass er weniger schädlich für die Welt um mich herum ist?

Indem Sie Bürgerinnen und Bürgern vermitteln, wie sie ihren persönlichen Energieverbrauch und ihren ökologischen Fußabdruck verkleinern können, leistet BNE auch einen wichtigen Beitrag zum kommunalen Klimaschutz.

Zum Thema

Transferbeispiel: Gemeinsam Schule gestalten

Der Landkreis Saarlouis gibt Schülerinnen und Schülern die Chance, sich an der Entwicklung ihrer Schulen zu beteiligen. Dadurch lernen Sie wie sie Ihre Schule langfristig als Lebensraum gestalten können.

Download

Beispiel: Konzept zur BNE

Wie ein Landkreis Bildung für nachhaltige Entwicklung strategisch und vernetzt umsetzen kann, zeigt das Beispiel des Landkreis Kitzingen.

Download

BNE-Portal

Lassen Sie sich auf dem BNE-Portal des Bundesministeriums für Bildung und Forschung von vielen interessanten Projektbeispielen inspirieren.

mehr

Akteurslandkarte

Potenzielle Kooperationspartner finden Sie auf der Akteurskarte der deutschen UNESCO-Kommission. Machen Sie Ihre Arbeit sichtbar, indem Sie selbst ein Teil der Karte werden.

mehr

Warum ist BNE ein Thema für das datenbasierte kommunale Bildungsmanagement?

Einer der Grundsätze der Bildung für nachhaltige Entwicklung lautet: „Global denken, lokal handeln“. Ihre Kommune ist der Ort in dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene leben, lernen und erfahren, welche Konsequenzen ihr Handeln hat. Sowohl für ihre Nachbarschaft als auch für Menschen weltweit. Im Rahmen der Daseinsvorsorge haben die kommunalen Verwaltungen die Chance und die Zuständigkeit, den Schutz der Umwelt, ihre lokale Wirtschaft und das soziale Miteinander zu stärken. Diese Vielfalt der Themen, Schnittmengen und Akteure erfordert viel Kooperation und damit Koordination; eine Aufgabe, die ein datenbasiertes kommunales Bildungsmanagement und ein Bildungsbüro effektiv erfüllen kann. Dadurch werden Projekte effizient und wirkungsvoll umgesetzt.

Digitale Bildungs- und Informationsplattformen vermitteln Informationen für einen nachhaltigeren Lebensstil. Die Transformation der Wirtschaft, die durch Klima- und Umweltkrisen nötig wird, setzt umfassende Kompetenzen im Umgang mit neuen Technologien voraus.

Zum Thema

BNE Kompetenzzentrum

Schauen Sie sich die Arbeit der Modellkommunen an, die durch das BNE Kompetenzzentrum begleitet werden.

Mehr

Zentrum für nachhaltige Kommunalentwicklung in Bayern

Viele neue Ideen und Ansätze bietet Ihnen auch das Zentrum für nachhaltige Kommunalentwicklung in Bayern.

Mehr

SDG-Portal

Weil es wichtig ist, durch ein Bildungsmonitoring datenbasiert zu planen und zu entscheiden hilft das SDG-Portal Ihnen, Ihre Maßnahmen an den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen auszurichten.

Mehr

Klima-Lotse

Der Klimalotse ist ein Leitfaden, der Sie dabei unterstützt, die Risiken des Klimawandels zu umschiffen und Chancen gezielt zu verfolgen.

mehr

Infothek

In unserer Infothek finden Sie viele Infos und Anregungen für Ihre Projekte der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

mehr

Machen Sie mit!

Wenn Sie die Bildung für nachhaltige Entwicklung in Ihrer Kommune stärken möchten und gemeinsam mit Kooperationspartner:innen innerhalb und außerhalb der Kommunalverwaltung spannende Projekte umsetzen möchten, bietet Ihnen das BMBF-Förderprogramm „Bildungskommunen“ die Chance mit einem Bildungsmanagement ein starkes Fundament zu schaffen! Bildung für nachhaltige Entwicklung ist eines der möglichen Schwerpunktthemen des Programms.

Alle wichtigen Informationen zum Programm "Bildungskommunen" finden Sie auf unserer Webseite.

mehr

Wir begleiten Sie auf dem Weg zu einer Antragstellung und beraten Sie anschließend bei der Weiterentwicklung Ihrer Bildungslandschaft.

Sprechen Sie uns an!

Dr. Katja Wolf

Leitung

Kontakt

Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Rheinland-Pfalz - Saarland

Domfreihof 1a | 54290 Trier

fon 0651 · 46 27 84 · 0
fax 0651 · 46 27 84 · 99

info@transferagentur-rlp-sl.de
www.transferagentur-rheinland-pfalz-saarland.de

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular vollständig aus. Bitte beachten Sie den Hinweis zum Datenschutz unten.

Neues Benutzerprofil erstellen
Newsletter abonnieren

Hinweis Datenschutz
Wenn Sie unseren Newsletter abonieren, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und willigen ein, dass die Transferagentur RLP-SL Ihre angegebenen Daten speichern darf, um Ihnen Informationen über kommunale Bildungslandschaften und die Arbeit der Transferagentur sowie über Veranstaltungen zuzusenden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit über den Abmeldelink im Newsletter sowie per E-Mail an: info@transferagentur-rlp-sl.de