Zum Hauptinhalt springen

Jahrestagung Kommunales Bildungsmanagement 2021: Bildung im Wandel

08.-09.September 2021 | Online-Tagung

Kommunales Bildungsmanagement ist eine Antwort auf die Herausforderungen einer sich ständig wandelnden Gesellschaft. Der Klimawandel und die Digitalisierung verändern die Art, wie wir leben und wirtschaften. Politische Radikalisierung fordert unser politisches System heraus. Der Mangel an qualifizierten Fachkräften macht vor allem Unternehmen in ländlichen Gebieten zu schaffen. All diese Herausforderungen verändern auch die Anforderungen an Bildung und das lebenslange Lernen. Jungen Menschen gerechte Chancen im Bildungssystem zu ermöglichen, ist zudem eine Daueraufgabe. Gesellschaftliche Transformations- und Wandlungsprozesse müssen daher vor Ort durch ein kommunales Bildungsmanagement begleitet werden, das Bildung bedarfsgerecht gestaltet und gesellschaftliche Teilhabe für alle Bürgerinnen und Bürger ermöglicht.

Grundlage dafür sind kommunale Bildungsstrukturen, die die Kräfte aller beteiligten Bildungsakteure bündeln. Die Erfahrungen einer datenbasierten, vernetzten Gestaltung des kommunalen Bildungswesens zeigen, welche Wirkung eine Aktivierung kommunaler Kräfte im Bildungswesen haben kann.

DIE JAHRESTAGUNG 2021

Unsere digitale Jahrestagung Kommunales Bildungsmanagement am 8.-9. September 2021 stellt den Wandel kommunaler Bildungsgestaltung in den Kontext des gesellschaftlichen Wandels und zeigt auf, wie Kommunen im Rahmen eines datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements auf aktuelle Herausforderungen reagieren und zentrale Zukunftsthemen bearbeiten können. Kommunen präsentieren ihre erfolgreichen Projekte entlang ausgewählter Themenschwerpunkte und geben Anregungen aus der Praxis für die Entwicklung von Bildungsprojekten.

Tag 1

UhrzeitTitelReferent*innen
13:00-13:30 UhrCheck-In und Technik-Check
13:30-14:00 UhrBEGRÜSSUNG UND ERÖFFNUNGSGESPRÄCH Dr. Katja Wolf, Transferagentur RLP-SL | Dr. Thomas Greiner, Bundesministerium für Bildung und Forschung
14:00-15:00 UhrKEYNOTE

Gesellschaftliche Transformation und die Rolle kommunaler Bildungslandschaften 

Prof. Dr. Ivo Züchner
15:00-15:20 UhrPause
15:20-15:45VORTRAG

Aktuelle Konzepte des BMBF zur Förderung des kommunalen Bildungsmanagements

Dr. Dominic Larue, Bundesministerium für Bildung und Forschung
15:45-17:00 UhrPARALLELE FACHFOREN
FORUM 1

Leitbildentwicklung für die Digitalisierung  im Landkreis Cham

Prof. Dr. Markus Lemberger, Landratsamt Cham
FORUM 2

Vielfalt und Vernetzung – der BNE-Fonds Freiburg

Hartmut Allgaier, Stadt Freiburg im Breisgau
FORUM 3

Das Bildungsportal A³ der Kommunen Landkreis Augsburg, Stadt Augsburg, Landkreis Aichach-Friedberg

Goran Ekmeščić, Stadt Augsburg | Anja Fünfer, Landkreis Augsburg | Nicole Matthes, Landkreis Aichach-Friedberg
FORUM 4

Fachkräftesicherung und Integration im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Veronika Kutschin, Landkreis Bernkastel-Wittlich
FORUM 5

Verknüpfung von Jugendarbeit und Kultureller Bildung in der Stadt Kaiserslautern

Sabine Michels, Stadtverwaltung Kaiserslautern | Andrea Löschnig, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
FORUM 6

Zähl mal drüber nach! Kulturelle Bildung und Bildungsmonitoring in Würzburg

Nadine Bernard, Stadt Würzburg | Alexandra Massmann, Stadt Würzburg
17:00 UhrEnde des ersten Tages

Tag 2

UhrzeitTitelReferent*innen
08:45-09:15 UhrAnkommen
VIDEOPODCAST

Die Kommune als Bildungsort

Vortrag wird als Videopodcast vorab zur Verfügung gestellt und liefert Hintergründe für die folgende Gesprächsrunde.

Dr. Christine Steiner, Deutsches Jugendinstitut
09.15-10:00 UhrGESPRÄCHSRUNDE

Die Kommune als Bildungsort – Kooperation zwischen Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft 

Sabine Süß, Netzwerk Stiftungen und Bildung | Dr. Eberhard Niggemann, Mitglied des Aufsichtsrates der Lippe Bildung e.G. | Landrat Patrik Lauer, Landkreis Saarlouis
10:00-10:15 UhrPause
10:15-11:15 UhrVERNETZUNGSPHASE UND DIGITALER MARKTPLATZ

Informieren Sie sich über spannende Projekte und tauschen Sie sich mit anderen Teilnehmenden aus.

11:15-12:30 UhrFACHFOREN
FORUM 7

Strukturen einer Verantwortungsgemeinschaft im Landkreis Osnabrück

Ina Ewersmann, Landkreis Osnabrück
FORUM 8

Ganztagsschule und außerschulische Bildungspartnerschaften in der Stadt Heilbronn

Dr. Anne Lepper, Stadt Heilbronn
FORUM 9

Bildung digital – Entwicklung der kommunalen Bildungsstrategie der Stadt Wolfsburg

Petra Ringmann, Stadt Wolfsburg | Karoline Mikus, Stadt Wolfsburg
FORUM 10

Fachkräftesicherung in kommunalen Bildungslandschaften

Ulrike Meyer, Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung des Landkreis Vechta | Caroline Warfelmann, Landkreis Verden
FORUM 11

Gemeinsam für gelebte Demokratie - Das Demokratienetzwerk in Neustadt an der Weinstraße

Stefanie Deutsch, Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße
12:30-13:00 UhrMittagspause
13:00-14:00 UhrTHESENINSELN

INTERAKTIV, SICHER, INKLUSIV - Wie sieht die digitale Bildungslandschaft der Zukunft aus?

Digitale Bildungslandschaften sollen zukunftsorientiert, sicher, partizipativ, strategisch und vieles mehr sein. Doch wie kann das erreicht werden? Wir laden Sie ein, eine für Sie relevante These auszuwählen und die dahinterstehenden Fragen mit anderen interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmerinnen zu diskutieren.  

Die Ergebnisse aller Theseninseln werden Ihnen nach der Tagung zur Verfügung gestellt und können von Ihnen als Grundlage für die strategische Weiterentwicklung Ihrer digitalen Bildungslandschaft genutzt werden.

14:00-14:30 UhrAbschluss und Ausblick

Programm zum Herunterladen

Tag 1

Dr. Katja Wolf

Leiterin, Transferagentur RLP-SL

Dr. Thomas Greiner

Leiter der Unterabteilung Lebensbegleitendes Lernen, Bundesministerium für Bildung und Forschung

Prof. Dr. Ivo Züchner

Professur für außerschulische Jugendbildung, Philipps-Universität Marburg

Dr. Dominic Larue

Bildung in Regionen; Bildung für nachhaltige Entwicklung, Bundesministerium für Bildung und Forschung

Prof. Dr. Markus Lemberger

Regionalmanager, Landratsamt Cham

Hartmut Allgaier

Leiter Freiburger Bildungsmanagement, Stadt Freiburg im Breisgau

Goran Ekmeščić

Bildungsberatung, Stadt Augsburg

Anja Fünfer

Bildungsmanagerin und Teamleiterin des Bildungsbüros, Landkreis Augsburg

Nicole Matthes

Bildungsberatung, Landkreis Aichach-Friedberg

Veronika Kutschin

Bildungskoordinatorin, Landkreis Bernkastel-Wittlich

Sabine Michels

Bildungsmanagerin, Stadtverwaltung Kaiserslautern

Andrea Löschnig

Leiterin der Museumspädagogik, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Nadine Bernard

Leiterin des Bildungsbüros, Stadt Würzburg

Alexandra Massmann

Bildungsbüro, Stadt Würzburg

Tag 2

Dr. Christine Steiner

ZivilKoop, Deutsches Jugendinstitut

Sabine Süß

Leiterin der Koordinierungsstelle, Netzwerk Stiftungen und Bildung

Dr. Eberhard Niggemann

Direktor der Weidmüller Akademie und, Mitglied des Aufsichtsrates der Lippe Bildung e.G.

Landrat Patrik Lauer

Landkreis Saarlouis

Ina Ewersmann

Bildungskoordinatorin, Landkreis Osnabrück

Dr. Anne Lepper

Leitung Sachgebiet Bildung, Wissen, schulischer Ganztag, Stadt Heilbronn

Petra Ringmann

Leiterin Stabsstelle Strategisches Bildungsmanagement, Stadt Wolfsburg

Karoline Mikus

Bildungsmonitoring, Stabsstelle Strategisches Bildungsmanagement, Stadt Wolfsburg

Ulrike Meyer

Koordinatorin des Kooperationsnetzes Unternehmen und Schulen (KURSiV), Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung des Landkreis Vechta

Caroline Warfelmann

Bildungskoordinatorin und Fachkräfteoffensive, Landkreis Verden

Stefanie Deutsch

Bildungsmanagerin, Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei. Sie können sich bis zum 6. September 2021 für die Tagung sowie die parallel stattfindenden Fachforen anmelden. Bitte beachten Sie, dass die Zahl der Teilnehmenden auf 140 begrenzt ist.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns im Vorfeld der Jahrestagung weitere Informationen zu den genutzten Tools sowie Ihren persönlichen Zugangslink.

Zielgruppe

  • Bildungsmanagement, -monitoring und Bildungskoordination,  

  • Kommunalvertreter:innen aller Ebenen aus RLP und SL,  

  • Vertreter:innen der Ministerien, der Landespolitik und der kommunalen Spitzenverbände 

  • Vertreter:innen der Zivilgesellschaft, der Kammern und der freien Bildungsträger  

In unseren Fachforen stellen wir Ihnen erfolgreiche Praxisbeispiele aus wichtigen Handlungsfeldern des kommunalen Bildungsmanagements vor. Hier erhalten Sie spannende Impulse und und können mit den Referent:innen diskutieren.

Forum 1: Leitbildentwicklung für die Digitalisierung im Landkreis Cham

Die Digitalisierung verbindet nicht nur Geräte miteinander, sondern sorgt auch dafür, dass immer mehr Handlungsfelder einer Kommune miteinander verknüpft werden müssen. In diesem Fachforum erfahren Sie, wie der Landkreis Cham sich in einem koordinierten Prozess ein Leitbild Digitalisierung mit geteilten Zielen und konkreten Projekten gegeben hat, um in vielfältigen Handlungsfeldern wie Bildung, demographischer Wandel, Wirtschaft sowie Kommunikation, Verwaltung und Sicherheit zukunftsfest zu werden.

Prof Dr. Markus Lemberger, Regionalmanager, Landkreis Cham

Forum 2: Vielfalt und Vernetzung – der BNE-Fonds Freiburg

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) spielt eine wichtige Rolle im Bildungsmanagement der Stadt Freiburg.Sie erfahren, wie das Querschnittsthema BNE durch einen Orientierungsrahmen wie das „Freiburger Kleeblatt Nachhaltigkeit Lernen“ (Nachhaltige Ökonomie, Soziale Gerechtigkeit, Kultur erleben, Schutz der Umwelt) strukturiert und damit wirkungsvoll ein Bildungsangebot für Kitas, Schulen und Erwachsene aufgebaut werden kann. Zudem erfahren Sie am Beispiel des Freiburger BNE-Fonds, wie Bildung für Nachhaltige Entwicklung kommunal unterstützt werden kann.

Hartmut Allgaier, Leiter Freiburger Bildungsmanagement

Forum 3: Das Bildungsportal A³ der Kommunen Landkreis Augsburg, Stadt Augsburg, Landkreis Aichach-Friedberg

Bildung hört nicht an der Stadt- oder Landkreisgrenze auf. Deswegen haben die Stadt Augsburg und die Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg das gemeinsame Bildungsportal A³ aufgebaut und durch intensive Öffentlichkeitsarbeit bekannt gemacht. Hier finden die verschiedenen Zielgruppen die für sie passenden Angebote. Unterstützt wird das Portal durch die Bildungsberatung der drei Kommunen. A³ zeigt Ihnen, wie kommunenübergreifende Zusammenarbeit und die Abstimmungsprozesse zwischen drei unterschiedlichen Verwaltungen gelingen können.

Goran Ekmeščić, Bildungsberatung, Stadt Augsburg
Nicole Matthes, Bildungsberaterin, Landkreis Aichach-Friedberg
Anja Fünfer, Teamleiterin Bildungsbüro, Landkreis Augsburg

Forum 4: Fachkräftesicherung und Integration im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Der Landkreis Bernkastel-Wittlich zeigt Ihnen, wie Sie auf den Netzwerken und Projekten aus der Bildungskoordination für Neuzugewanderte aufbauen können. Sie erfahren, wie erfolgreiche Integration in Ausbildung und Fachkräftesicherung zusammenfinden. Im Rahmen des durch die Robert-Bosch-Stiftung geförderten Projektes „Land.Zuhause.Zukunft“ werden erfolgreiche Integration und Fachkräftesicherung miteinander verbunden. Hierzu wurden u.a. Betriebe mit Auszubildenden mit Migrationshintergrund aber auch Auszubildende selbst nach ihren Erfolgsfaktoren und Hindernissen befragt.

Veronika Kutschin, Bildungskoordinatorin, Landkreis Bernkastel-Wittlich 

Forum 5: Verknüpfung von Jugendarbeit und Kultureller Bildung in der Stadt Kaiserslautern

Die Jugendkulturmeile steht nicht nur für die direkte Nachbarschaft an einer Straße in Kaiserslautern, sondern auch für eine erfolgreiche und gut vernetzte Verantwortungsgemeinschaft für kulturelle Bildung, getragen von neun Institutionen. Erfahren Sie, wie die Jugendkulturmeile in Zusammenarbeit mit dem Bildungsbüro verschiedenen Inhouse - und Outreach-Projekte kultureller Bildung umsetzte und sich bei einer Werkstatt unter dem Motto „Social meets Culture“ mit den Akteur:innen der Sozialarbeit vernetzte - und wie dies bis heute in der Entwicklung gemeinsamer Projekte Früchte trägt. Mit dem Actionbound, einer digitalen Schnitzeljagd für Jugendliche, und „Kultraum“ stellen wir zwei gelungene Gemeinschaftsaktionen vor.

Sabine Michels, Bildungsmanagerin, Stadt Kaiserslautern
Andrea Löschnig, Leiterin der Museumspädagogik, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Forum 6: Zähl mal drüber nach! Kulturelle Bildung und Bildungsmonitoring in Würzburg

Kulturelle Bildung ist im Bildungsmonitoring bisher unterrepräsentiert. Das Bildungsbüro der Stadt Würzburg zeigt in seinen Berichten, wie vielfältig die kulturelle Bildungslandschaft in Würzburg ist und wie wichtig dabei Kooperationen sind. Neben den relevanten Zahlen und Fakten erfahren Sie, wie Bildungsakteure und Kulturschaffende befragt und die Daten anhand der Qualitätsbedingungen kultureller Bildung ausgewertet wurden. Die Analysen dienen der Planung und Weiterentwicklung der kommunalen Unterstützung und Ausgestaltung kultureller Bildung in Würzburg.

Nadine Bernard, Leiterin Bildungsbüro, Stadt Würzburg
Alexandra Massmann, Bildungsmonitoring, Stadt Würzburg

Forum 7: Strukturen einer Verantwortungsgemeinschaft im Landkreis Osnabrück

Dieses Forum präsentiert Ihnen Erfolgsfaktoren für die Entstehung einer nachhaltigen regionalen Verantwortungsgemeinschaft in der ehemaligen „Lernen vor Ort“-Kommune Landkreis Osnabrück und zeigt, wie diese durch die aufgebauten Strukturen und Netzwerke getragen wird. Sie erfahren wie eine langfristige Bildungsstrategie mit kurzfristig sichtbaren Projekten verknüpft wird und wie durch Kooperation das Image eines Bildungslandkreises aufgebaut wurde. Auch die Besonderheiten der Zusammenarbeit mit Stiftungen und dem Regionalen Landesamt für Schule und Bildung wird thematisiert.

Ina Eversmann, Bildungskoordinatorin, Landkreis Osnabrück

Forum 8: Ganztagsschule und außerschulische Bildungspartnerschaften in der Stadt Heilbronn

Ganztagsschule ist mehr als Schule und Bildung. Kinder und Jugendliche brauchen für einen gelingenden Bildungsverlauf vielfältige Bildungsangebote. Erfahren Sie, wie die Stadt Heilbronn ihre Ganztagsschulen zu Bildungsräumen, die schulische und außerschulische Lern-, Lebens- und Erfahrungsgelegenheiten bieten, weiterentwickelt. Welche Ressourcen stellt die Stadt zur Verfügung, um Bildungsnetzwerke zwischen Schulen, kommunalen Ganztagsangeboten und außerschulischen Bildungspartnern aufzubauen und wie ist dieses mit dem kommunalen Bildungsmanagement verknüpft.

Dr. Anne Lepper, Leitung Sachgebiet Bildung, Wissen, schulischer Ganztag, Stadt Heilbronn

Forum 9: Bildung digital – Entwicklung der kommunalen Bildungsstrategie der Stadt Wolfsburg

Die digitale Bildungsstrategie der Stadt Wolfsburg hat eine klare Vision: digitale Infrastruktur und Lernmöglichkeiten für digitale Medienkompetenz für alle Wolfsburger Bürgerinnen und Bürgern. In diesem Forum erfahren sie, welche Rolle der europäische Referenzrahmen für digitale Kompetenzen DigComp dabei spielt und wie die Strategie digitale Bildung, Kompetenzen und Teilhabe in Wolfsburg stärkt. Getragen wird sie durch ein Lenkungsgremium und Expertengremien entlang der Bildungskette. Ein steuerungsrelevantes Bildungsmonitoring begleitet den Prozess.

Petra RingmannLeitung, Stabsstelle Strategisches Bildungsmanagement, Stadt Wolfsburg
Karoline Mikus, Bildungsmonitorin, Stabsstelle Strategisches Bildungsmanagement, Stadt Wolfsburg 

Forum 10: Fachkräftesicherung in kommunalen Bildungslandschaften

Durch den Fachkräftemangel wird Bildung zu einem wichtigen Standortfaktor für die lokale Wirtschaft. Erfahren Sie am Beispiel derLernpartnerschaften „KURSiV“ des Landkreis Vechta, wie kommunale Fachkräftesicherung durch die Zusammenarbeit von Kommunalverwaltung, Bildungseinrichtungen und Unternehmen gelingt. Die Fachkräfteoffensive des Landkreis Verden zeigt, wie auf Basis eines Monitorings und insbesondere der Zusammenarbeit und Vernetzung zwischen den Akteuren (Unternehmen, Schulen, Kammern, Agentur für Arbeit und Kommunales Jobcenter) die Fachkräftesituation langfristig verbessert wird, indem z.B. Jugendliche und Unternehmen mit beim Ausbildungsstart unterstützt werden.

Ulrike Meyer, Koordinatorin des Kooperationsnetzes Unternehmen und Schulen (KURSiV), Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung des Landkreis Vechta
Caroline Warfelmann, Bildungskoordinatorin und Fachkräfteoffensive, Landkreis Verden

Forum 11: Gemeinsam für gelebte Demokratie – Das Demokratienetzwerk in Neustadt an der Weinstraße

Neustadt an der Weinstraße steht als Demokratiestadt in der Tradition des Hambacher Festes und wird diesem Anspruch durch ihr erfolgreiches Demokratienetzwerk gerecht. Durch das Bildungsbüro entstanden erfolgreiche Projekte wie der Junior-Memory-Guide oder das Politikpraktikum „Komm mit! Politik erleben“. In diesem Forum erfahren Sie, wie eine Kooperationswerkstatt mit der Transferagentur RLP-SL Ausgangspunkt für die Projekt- und Netzwerkarbeit wurde.

Stefanie Deutsch, Bildungsmanagerin, Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei. Sie können sich bis zum 1. September 2021 für die Tagung sowie die parallel stattfindenden Fachforen anmelden. Bitte beachten Sie, dass die Zahl der Teilnehmenden auf 140 begrenzt ist.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns im Vorfeld der Jahrestagung weitere Informationen zu den genutzten Tools sowie Ihren persönlichen Zugangslink.

Zielgruppe

  • Bildungsmanagement, -monitoring und Bildungskoordination,  

  • Kommunalvertreter:innen aller Ebenen aus RLP und SL,  

  • Vertreter:innen der Ministerien, der Landespolitik und der kommunalen Spitzenverbände 

  • Vertreter:innen der Zivilgesellschaft, der Kammern und der freien Bildungsträger  

MARKTPLATZ

Informieren Sie sich über spannende Projekte und tauschen Sie sich mit anderen Teilnehmenden aus.

Diese Akteure und Programme sind dabei:

THESENINSELN

INTERAKTIV, SICHER,INKLUSIV - Wie sieht die digitale Bildungslandschaft der Zukunft aus?

Bildungslandschaften werden zunehmend digitaler. Die Corona-Krise hat diesen Trend hin zu digitalen Bildungsangeboten nochmals beschleunigt. Aber auch die Digitalisierung von Alltag und Berufswelt verlangt von allen Bürgerinnen und Schülern einer Kommune, ihre Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien auszubauen, um sich souveräner in digitalen Räumen zu bewegen.

Digitale Bildungslandschaften sollen zukunftsorientiert, sicher, partizipativ, strategisch und vieles mehr sein. Doch wie kann das erreicht werden? Wir laden Sie ein, eine für Sie relevante These auszuwählen und die dahinterstehenden Fragen mit anderen interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu diskutieren.

Die Ergebnisse aller Theseninseln werden Ihnen nach der Tagung zur Verfügung gestellt und können von Ihnen als Grundlage für die strategische Weiterentwicklung Ihrer digitalen Bildungslandschaft genutzt werden.

Die Theseninseln:

  1. Digitale Bildungslandschaften sind interaktiv – Wie können Lernende an der Gestaltung digitaler Angeboten mitwirken?
  2. Digitale Bildungslandschaften sind zukunftsorientiert – Wie können Lernende neue Technologien und Kompetenzen kennenlernen, um selbstbestimmt mit den Veränderungen von Beruf und Alltag umzugehen.  
  3. Digitale Bildungslandschaften sind sicher – Wie schützen wir Daten und Persönlichkeit der Lernenden, ohne die Vorteile digitaler Bildungsangebote zu hemmen?
  4. Digitale Bildungslandschaften sind inklusiv – Wie können digitale Angebote den Zugang zu Bildung für Menschen mit z.B. Sprachbarrieren oder körperlichen Hemmnissen vereinfachen?
  5. Digitale Bildungslandschaften sind partizipativ – Wie können Lernende bei der Entwicklung digitaler Bildungsangebote mitdiskutieren und mitgestalten?
  6. Digitale Bildungslandschaften fördern Kooperationen – Wie können digitale Werkzeuge helfen, die Zusammenarbeit zwischen Bildungseinrichtungen und mit der Verwaltung zu verbessern?
  7. Digitale Bildungslandschaften denken strategisch – Wie entwickeln wir auf Basis von Zahlen, Daten und Fakten geteilte Ziele und gemeinsame Maßnahmen?
  8. Digitale Bildungslandschaften orientieren sich an Übergängen – Wie müssen digitale Bildungsangebote gestaltet werden, damit sie den Übergang zwischen Bildungsabschnitten erleichtern?

Benjamin KoltermannTeamleitung Marketing und Veranstaltungsmanagement 0651 / 46 27 84-32 E-Mail schreiben


Sebastian MüllerQualifizierungsmanagement und kommunale Beratung 0651 46 27 84-20 E-Mail schreiben